Constantin Banowitz wird Sportler des Jahres des Stadtverbandes für Sport in Homburg

Constantin trat im September 2018 als Neunjähriger in die Fechtabteilung des TV Homburg ein.

Schnell wurde sein Talent erkannt und er legte ein halbes Jahr später schon die Anfängerprüfung in Theorie und Praxis ab, wodurch er auf Turnieren starten konnte.

Im gleichen Jahr wurde er Stadtmeister bei der U 11 und gewann den Adventspokal der U13 in Homburg. Durch Corona fanden 2020 keine Turniere statt. 2021 holte er sich die Stadtmeistertitel der U13 und U15.

2022 ging es dann richtig zur Sache. Erst holte er sich den Saarl. Jugendpokal und die Landesmeisterschaft der U13, dann Schlag auf Schlag die Turniersiege in Weiskirchen, H.Petri Turnier der U 15 in Zweibrücken und die offene Landesmeisterschaft der U15 in St. Ingbert, weiterhin das Alois Lauer Turnier der U15 in Dillingen. Diese Erfolge sind vor allem unserem Trainer Lars Imbsweiler zu verdanken.

Dadurch kam er in den Kader des Saarl. Fechterbundes und trainiert auch mit dem Landestrainer Peter Molter und den älteren Kaderfechtern, was ihn noch weiterbrachte. Dies bedeutet aber auch für den Schüler des Johanneums Homburg einen höheren zeitlichen Aufwand mit Schule und Sport.

2023 holte er sich die Titel beim Smile Best Cup und Degenpokal der U15 in Friesenheim. Den Jugendpokal und die Landesmeisterschaft musste er wegen einem Fahrradunfall und Krankheit ausfallen lassen.

Sehr stark kam er zurück und gewann wiederum in Zweibrücken das H. Petri Turnier der U 17 als 14- jähriger. Auch die offene Südwestmeisterschaft in Zweibrücken konnte er ungeschlagen gewinnen.

Der Höhepunkt war der 4. Platz im Dezember 2023 beim Allstar Challenge der U 15 in Leverkusen. Dort holte er sich den hervorragenden 4. Platz unter 120 Teilnehmern. Dies brachte ihm Platz 4 der Deutschen Rangliste und uneinholbar Platz 1 im Saarland womit er sich für die kommenden Deutschen Meisterschaften vorzeitig qualifizierte.

Insgesamt focht er genau 50 Turniere, von denen er bei 22 als Sieger hervorging. 10 Zweite Plätze und 6x Platz 3 runden seine Erfolge ab. Er ist das größte Talent der letzten Jahre mit Lars Imbsweiler in der Fechtabteilung.

Norbert Feß