Adventspokale 2019

Sieger und Platzierte

33 Fechterinnen und Fechter fochten an den 3 letzten Trainingstagen im Dezember die neuen Adventspokale aus.

1978 nahm der damalige Spartenleiter Fechten, Norbert Feß, die Pokalserie ins Programm der Fechter. Bis 2013 wurden in jedem Jahr die Sieger in allen Altersklassen ermittelt.  Danach wurde durch den Rückgang der Fechter das Turnier eingestellt.

In diesem Jahr nahmen die Trainer dieses Traditionsturnier wieder auf.

In 9 Altersklassen und Kategorien wurden die Sieger ermittelt. 92 Gefechte waren notwendig um die Sieger der einzelnen Altersklassen zu ermitteln.

Da die Degenfechterinnen nicht in allen Altersklassen stärkemäßig vertreten waren, fochten sie mit den Jungs, wurden aber separat gewertet.

Bei der AK U11 gewann Matteo Aquilotti. Constantin Banowitz siegte bei der U13. Beide fochten mit der U15. Dort siegte Joseph Larres im Finalkampf knapp mit 10:9 gegen Niklas Neumann. Auf Platz 3 folgten der erst 10jährige Constantin Banowitz und Simeon Seitz. Auf Rang 5 folgte Iason Jung vor Matteo Aquilotti.

Bein Degenfechterinnen U15 siegte Cristina Orza vor Aerin Hussung und Huler Alhasan.

Die U17 gewann ebenfalls Joseph Larres in Abwesenheit der beiden Neumann Brüder Lars und Niklas im Finale gegen Janis Schwarz knapp mit 15:13. Auf den beiden 3. Plätzen folgten Kristina Ecker und Simeon Seitz. 5. wurde Manuel Berrang.

8 Fechter waren es bei der U20. Diese fochten aus Zeitgründen eine Runde ohne Direktausscheidung. Ungeschlagen mit 7 Siegen gewann Lars Imbsweiler vor Lars und Niklas Neumann mit je 5 Siegen. Auf den weiteren Plätzen folgten Janis Schwarz mit 4 Siegen vor Joseph Larres mit 3 gewonnenen Gefechten. Auf Platz 6 Manuel Berrang vor Simeon Seitz und Kristina Ecker, die dann den Damenpokal erhielt.

Lars Imbsweiler holte sich auch den Pokal der Aktiven (Senioren) vor Rainer Medart und Lars Neumann. Janis Schwarz wurde 4. Vor Kristina Ecker.

In der früheren Seniorenklasse Fechter ab Ü40 (jetzt Veteranen) setzte sich Norbert Feß vor Rainer Medart und Dieter Dörrenbächer durch und holte den Sieg.

Nach der Siegerehrung dankte Norbert Feß den Trainern Walter Jung, Ute Dort und Jürgen Kelm für die geleistete Arbeit und den Fechtern für ihr Engagement und verabschiedete alle in die Weihnachtsferien.

Norbert Feß