40. Intern. Karlsbergturnier Degen Aktive und 4. A-Jugend Degen Cup in Homburg

Am 7./ 8. Juni fand in Homburg die 40. Auflage des Int. Karlsbergturniers und der 4. A- Jugend Cup der Degenfechter statt.
27 Fechter bei den Herren und 17 Fechterinnen aus 19 Vereinen kämpften beim Jubiläumsturnier um die Ehrenpreise und Pokale.
Mehr Klasse als Masse kreuzten über 2 Tage die Klingen.
Titelverteidiger Waheed Shafig (TSG Heidelberg-Rohrbach) und musste sich mit dem 3. Platz zufrieden geben. Im Halbfinale unterlag er seinem Vereinskameraden Alexander Trützschler von Falkenstein knapp mit 13: 12.
Das 2. Halbfinale gewann überraschend der stark fechtende Denis Kollmannsperger von der TG Rohrbach gegen Andre Schmidt (TSG Heidelberg –Rohrbach)und war damit bester Saarländer. Auf Rang fünf platzierte sich der Niederländer Rick van de Goor.
Im spannenden Finale gewann von Falkenstein mit 15: 9 gegen Kollmannsperger und konnte damit nach 1997 zum 2. Mal den Sieg einfahren.
Bester Homburger war Jens Dörrenbächer auf Platz 11. Er verlor gegen Ralf Plechinger (TSV Speyer ) mit 10:15.
Jakob Herbst schied nach den Setzrunden auf Platz 20 vorzeitig aus.

Im A-Jugend Cup der Damen mit 14 Teilnehmern setzte sich im Finale Esther Kuhnert (1. FC Holz) denkbar knapp gegen die Homburgerin Rebecca Reichert mit 15:14 durch.
Reichert verpasste damit als amtierende Saarlandmeisterin der A- Jugend knapp den Sieg.
Die Rohrbacherin Brakemeier und Claudia Becker (TSV Speyer) belegten gemeinsam den 3. Platz. Erfreulich der 5. Platz von Jessica Lukowski (TV Homburg), die im Viertelfinale gegen Reichert mit 15:6 unterlag. Johanna Seitz wurde 10. und Dorothee Kopp belegte als Anfängerin Platz 14.

Am 2. Tag eröffneten die 12 A- Jugendfechter das Turnier. Nach 3 Runden setzte sich Thomas Griebel (TSG Friesenheim ) im Finale mit 5 Siegen durch. Auf Platz 2 folgte Max Meisenheimer (TG Rohrbach) mit 4 Siegen. Dritter wurde Marg Blatter (TG Rohrbach) vor Dominik Hansmann (SSG Bensheim). Konstantin Berhard (ATSV Saarbrücken) belegte Rang 5 vor Bastian Büttner (TSG Friesenheim).
Die Homburger Jonathan Seitz und David Braun belegten die Plätze 10 und 11.

Spannend ging es beim Karlsberg Turnier der Damen zu.

17 Fechterinnen stellten sich dem Wettbewerb. In der ersten Runde konnte die Homburger Nachwuchsfechterin Dorothee Kopp 1 Gefecht gewinnen und platzierte sich auf 16 während Katharina Daume ohne Sieg blieb und 17. wurde. Rebecca Reichert, die am Vortag dominierte musste mit 1 Sieg ebenfalls in der 1. Runde die Waffen packen.
Jessica Lukowski gewann 2 Gefechte und stieg in die 2. Runde auf. Dort schied sie mit 1 Sieg aus und wurde 10.
Corinna Busch gewann in der 1. Runde 4 Gefechte, in der 2. Runde 3 Gefechte. Damit qualifizierte sie sich für die 8er KO Runde als 6. Dort unterlag sie mit 15:8 der Rohrbacherin Danielle Tittelvitz und wurde Sechste.
Beste Homburgerin war Ivette Simon mit 4 Siegen in der Vorrunde und 3 Siegen in der Zwischenrunde. Mit Patz 4 qualifizierte sie sich ins Finale der besten Acht. Im ersten KO Gefecht schlug sie Vanessa Kamm ( Bad Bergzabern) mit 15:12 und gelangte ins Halbfinale.
Im entscheidenden Gefecht um den Einzug in den Endkampf unterlag sie der späteren Siegerin Karen Neuhaus (TSG Friesenheim) mit 8:10 und wurde 3.
Ebenfalls 3. wurde die Rohrbacherin Danielle Trittelvitz, die Lili Maier (SSG Bensheim) mit 15:10 unterlag.
Damit war der Weg für für die Vorjahreszweite Karen Neuhaus frei. Sie holte sich den 4. Sieg nach 1994/1995 und 1997 in Homburg gegen Lili Maier klar mit 15:5.