3 Fechter im Landeskader

3 Fechter schafften es in den Landeskader

Auf Grund der guten Einzelergebnisse der letzten Saison wurden die Fechter Lars Imbsweiler, der US Amerikaner Joseph Larres und Niklas Neumann vom Landestrainer Peter Molter in den Landeskader berufen.

Das Kadertraining findet mittwochs in der Landessportschule statt. Z.Zt. ist es wegen der Covid 19 Pandemie ausgesetzt.

Joseph Larres schaffte es in der U15, Niklas Neumann über die U17 und Lars Imbsweiler über die U20.

Maßgeblichen Anteil daran hatten die Trainer Walter Jung und Norbert Feß, die die Jungs auch auf Turnieren betreuten und wertvolle Tipps geben konnten.

Lars Imbsweiler ist schon 1 Jahr im Kader und absolvierte gerade den C- Trainerschein. Die Prüfung wird nach der Pandemie nachgeholt. Er ist z. Zt. Im Nachwuchsbereich eingesetzt und konnte durch die Ausbildung auch wesentlich für die Erfolge beitragen.

Wegen der Sperrung der Turnhalle im März bis nach den Sommerferien konnte nur eingeschränkt trainiert werden.

Das Jugendturnier „Omlor Cup“ und der Homburger Degentag (Nachfolge Karlsbergturnier) um den „Smile Best“ Preis fielen ebenfalls der Pandemie zum Opfer, was auch ein ziemlicher finanzieller Verlust nach sich zog.

Ausgefallen ist auch die Sommeranfängerprüfung. 3 Fechterinnen und Fechter hatten sich darauf vorbereitet und freuten sich schon auf ihre ersten Turniere. Denn nur wer die Prüfung hat, erhält über den Fechtpass die Startberechtigung. Inzwischen wurden 2 weitere Fechterinnen unter anderem von Schülertrainerin Ute Dort an die Prüfung herangeführt, die jetzt auch wieder verschoben wurde. Der dienst älteste Jugendtrainer Jürgen Kelm hat seine Tätigkeit wegen Corona eingestellt. Er trainiert in Homburg seit 1965. Mit ihm verlor der Verein eine zuverlässige Kraft, die über 400 Fechter in Homburg ausgebildet hat. Ebenso haben wir wegen der Pandemie mit Walter Jung einen guten Trainer, der in jedem Training 4-5 Fechter lektionierte, verloren. Er hatte durch die Schließung der Halle keinen Ehrgeiz mehr und sah seine Arbeit durch das Verhalten der Politiker in den Sand gesetzt. Beide werden später noch würdevoll verabschiedet. Die verbliebenen Trainer müssen diese Verluste auffangen.

Wir haben im Kinderbereich weitere Zuläufe, die jetzt wieder jäh gestoppt wurden.

Keiner kann verstehen warum mit 8-10 Fechtern in einer Halle nicht trainiert werden kann, wenn gleichzeitig die Schulen geöffnet sind.

Norbert Feß hatte während den Ferien ein Training in seinem Garten angeboten, was regelmäßig abwechselnd von 5 bis 6 Fechtern besucht wurde. Auf einer Gummibahn wurde gefochten und lektioniert. Nach Öffnung der Halle konnte wieder voll trainiert werden, allerdings war der Besuch nicht ganz zufriedenstellend, weil sich eine gewisse Trägheit nach dem langen Schulausfall eingeschlichen hatte. Gerade wieder vollzählig, wurde jetzt die Halle wieder geschlossen.

Unsere Trainingszeiten

Montags 16-18 Uhr Schüler (Ute Dort) ab 17-20 Uhr zusätzlich Lars Imbsweiler. Ab 18 Uhr Aktive und Jugend (Norbert Feß)

Donnerstags 18-20 Uhr Jugend und Aktive ( Norbert Feß und Lars Imbsweiler)

Norbert Feß

von links nach rechts stehend: Janis Schwarz, Joseph Larres, Lars Imbsweiler, sitzend: Manuel Berrang, Norbert Feß
Niklas Neumann fehlt hier krankheitsbedingt