15. Offenen Europäischen Fechtmeisterschaft für Medizinberufe in Dillingen

Gleich mit vier Degen-Fechterinnen war der TV Homburg am vergangenen Wochenende bei der 15. Offenen Europäischen Fechtmeisterschaft für Medizinberufe in Dillingen am Start. Dabei schlugen sich die Studentinnen des TV Homburg beachtlich. Rebecca Reichert erreichte einen hervorragenden 2.Platz und musste sich erst im Finale Wiebke Lüth aus München geschlagen geben.

Dabei war Rebecca Reichert nur mäßig in das Turnier gestartet. In ihrer 6er-Gruppe tat sie sich schwer und konnte nur ein Gefecht von fünf gewinnen. Vereinskameradin Yvette Simon lag zu diesem Zeitpunkt mit vier Siegen sehr gut im Rennen. In der anderen Gruppe erzielte Katharina Schruhl zwei Siege, während sich Katharina Daume einmal mit 2:5 und vier Mal mit knapp und mit viel Pech 4:5 geschlagen geben musste.

Katharina Daume verlor dann in der Ko-Runde mit 12:15 gegen Martina Hubackova aus Tschechien. In dieser Runde trafen Rebecca Reichert und Katharina Schruhl aufeinander. Reichert kam eine Runde weiter und konnte sich erneut durchsetzen. Im Halbfinale traf sie nun ihrerseits auf Martina Hubackova, die sie knapp mit 15:14 besiegen konnte. Für Yvette Simon endete das Turnier im Viertelfinale, wo sie mit 10:15 gegen Bérangére Lahaut aus Belgien unterlegen war.

Neben Rebecca Reichert auf Platz 2 erreichten In Yvette Simon Rang 6, Katharina Schruhl Platz 9 und Katharina Daume Platz 12, womit die Degenfechterinnen den TV Homburg einmal mehr hervorragend vertraten.